Sending Grin

Moesha ist die Sängerin der Band und immer gut drauf.

Zoe ist die E-Gitarristin der Band, sie schaut immer das ein Lied genug Rockt. :D

Mara spielt die Akkustische Gitarre und ist oft verträumt.

Leonie bereichert die Band mit ihrem E-Piano, sie ist oftmalls die ruhigere in der Band.

The Three Sum

The Three Sum ist eine im Jahr 2010 gegründete vierköpfige Rock-Band, bestehend aus Lead-Sänger/Bassist Flavio Lamberti, übrigens aus Altertschwil und den beiden Backing-Sängern/GitarristenPascal Artho und Can Ali Akgül, sowie Schlagzeuger Harry Müller. Laut, schnell, frech. So fasst Lead-Sänger Flavio Lamberti den Pop-Punk Sound von The Three Sum zusammen.

 

Am 27. Mai 2016 brachten sie ihr Debut-Album mit dem Titel «With You» in Deutschland und Österreich heraus. Während 13 Songs und 38 Minuten beschallt uns die vierköpfige Band mit temporeichen Gute-Laune-Rock-Songs, die zu jeder Lebenslage passen.

 

 

 

Absolution

Absolution ist eine Band, die sich vor allem durch die krachende Stimmung an Live-Konzerten
auszeichnet. Das Publikum lässt sich von den eingängigen Melodien schnell mitreissen
und die Kopfnicker-Fraktion kommt stets auf ihre Kosten. Die Jungs verstehen es, die 
Zuhörer mit ihren rockigen und teils sphärischen Klängen zu begeistern und sie auf eine
Reise voller Emotionen mitzunehmen - dies immer dem Grundprinzip des Rocks folgend: 
viel Sound, kurze Botschaften und eine ordentliche Portion melodiöser Hymnen.

Station Quo

 

STATION QUO verkörpern nicht nur alleine den Sound von Francis Rossi und Co. Auch die Bühnenshow entspricht original getreu ihren grossen, legendären Vorbildern und wird exakt einstudiert. Dabei dürfen auch die weissen, berühmten Marshall-Verstärker nicht fehlen.

STATION QUO bieten die einmalige Gelegenheit, sich an einem Konzert, ohne Rücksicht auf Verluste, wieder - oder immer noch jung zu fühlen und sorgen für ausgelassene Groove-Orgien mit der Luftgitarre.

 

Lovebugs

„Land Ho!“ ist das vielseitigste und witzigste Lovebugs-Album. Das Spektrum reicht vom Ohrwurmpop von „Land Ho!“ über die feisten Gitarren von „Juxtapose“ zum sonnigen Beinahe-Rumba von „Sunshine for Breakfast“. Es geht weiter mit dem lockeren Rheinknie-Reggae von „Lazy Swazy“ und die Ballade „Too Close to Touch“. Ein besonderes Highlight folgt zum Dessert, die subtile Stilmelange von „Shylight“. Simon Ramseier bringt das neue Lebensgefühl der Lovebugs auf den Punkt: „Lange haben wir gegrübelt. Wird Musik überhaupt noch geschätzt, oder ist es nur noch eine Nebenerscheiunung, nice to have? Dann sahen wir ein - der einzige Grund, Musik zu machen, ist der, dass es uns Spass macht.“

Huge Puppies

 

Ihr drittes Album wird am 11. Mai erscheinen.

"Cynocracy" wurde als ein schwerer "Kick-Ass-Rekord" gedacht.

Hörner sind mächtig, Schlagzeug und Bass sind chirurgisch, und Texte sind definitiv ordentlich. Wenn Sie gerne tanzen, wenn Sie eine Mütze auf dem Kopf und Vans an den Füßen tragen, müssen Sie diese Band sehen!

Habluetzel Weishaupt

Mitglied werden!